Galerie
Per Mausklick auf das Bild Galerie schliessen
zurück weiter

Persönliches

Zum Pferd gekommen bin ich durch meinen Vater, Karl Otto Hermann. Er ist Pferdewirt und geht selbst seit frühester Jugend mit Pferden um. Er arbeitete zunächst in der Landwirtschaft zu einer Zeit, als das Pferd noch zum festen Bestandteil eines landwirtschaftlichen Betriebes gehörte. Nach seiner Ausbildung war er dann einige Jahre als Hengstwärter im Vollblutgestüt Schlenderhan tätig und betreute hier die Hengste Lombard, Priamos und Alpenkönig. Die Tätigkeitsfelder wechselten, aber die Pferde standen immer im Mittelpunkt. Der Beruf meines Vaters prägte so die ganze Familie.

So bin ich, 1969 geboren, auch mit Pferden aufgewachsen. Als kleiner Junge bin ich schon durch die Stallgasse gehuscht, durfte Pferde trockenreiten, oder mal ein Stück die Fahrleinen halten.

In den Achtziger Jahren trainierte mein Vater für einen Privatmann hauptberuflich sechs Friesen gezielt für den Fahrsport. Diese Friesen, allesamt Hengste, wurden auch regelmäßig im Sechserzug gefahren.

Unter diesen professionellen Bedingungen erlernte ich nicht nur das Fahren. Ich erlernte auch die Ausbildung von Pferden im Allgemeinen und den Umgang mit Hengsten, mit ihren ausgeprägten Persönlichkeiten, im Speziellen. Diese Jahre waren für mich sehr prägend. In dieser Zeit habe ich auch an vielen Turnieren erfolgreich teilgenommen. Ich bin z.B. mit der Postkutsche von Krefeld nach Xanten gefahren und habe auch andere Projekte, z.B. von Günther Fröhlich begleitet. Diese Aktivitäten fanden auch ihren Niederschlag im Bestehen des Fahr-Abzeichens der Klasse II in Silber im Jahr 1987.

Was ich über den Umgang und die Ausbildung von Pferden gelernt habe, habe ich von meinem Vater gelernt. Es ist das, was man manchmal als „Pferdeverstand“ bezeichnet.

Auch in den folgenden Jahren habe ich mich, wenn auch mit Unterbrechungen, immer mit der Ausbildung von Pferden beschäftigt, vom Friesenpferd, über das Rheinische Kaltblut bis zum Vollblutaraber. Diese Leidenschaft ließ mich nie mehr los.

So mündet meine Passion in einer nebenberuflichen Tätigkeit. Meine langjährige Erfahrung gebe ich gerne an Sie weiter.

Für die solide Ausbildung Ihrer Pferde kann ich garantieren. Ich muss frühzeitig einschätzen können, ob Ihr Pferd beispielsweise als Kutschpferd geeignet ist. Der Wert meiner Arbeit liegt im Trainingserfolg.